Zur Mobilität auf dem Dorfe

Nordhessen verfügt seit ca. einem Jahr flächendeckend über einen guten Anschluss an den hiesigen Bedarf des Internets. Klappt. Es geht so flott wie in Kassel Mitte. Ein Problem hätten wir also schon geklärt.

Das Nächste ist eigentlich gar keines, denn auf dem Dorf fährt man immer und unbedingt Auto, zeitnah wird der Führerschein vorbereitet und gespart, dass man mit einer kleinen „Hutschifiedel“ näher an seine Infrastruktur kommt. Dörfler haben Geschichten von ersten Autos, die nie enden und über die Großstädter müde lächeln. Das erste Auto, das ich mir nicht teile, aber das auch nicht mir gehört, ist ein recht respektabler Golf Variant aus der Zeit der Abwrackprämie – ehemals Papas Liebling. Wer hier mitliest, weiß, dass sich meine Probezeit in ca. 20 Fahrten bis ins nächste Dorf erschöpft hat, aber unfallfrei (!). Voller Angst saß ich also im Januar hinterm Steuer des Wagens, den ich zu Lebzeiten meines Vaters nicht anrühren durfte und steuere ihn mittlerweile recht passabel gen Süden, drei Dörfer weiter, wo ich einen Zuganschluss nach Kassel habe. Das ist nicht besonders ruhmreich. Ein solides Auto kann man locker über die Autobahn oder die B7 – ach, lassen wir das. So kennen mich die Busfahrer unserer Region, wenn ich nicht in den Anschluss, sondern ins Auto steige und noch immer ein sicheres Verkehrshindernis für sie darstelle. So lange ging es gut mit mir, aber auch auf dem Land ist man erfinderisch, z. B. indem man Fahrbahndecken erneuert – dringend notwendig wie in den meisten Regionen in ganz Hessen. „Vollsperrung“ ist die letzte Idee, ein kleines Stück mit großer Wirkung.

Jetzt wäre die Gelegenheit, mutiger zu sein, und in einem anderen Ort zuzusteigen, aber man kennt mich und so lasse ich mein Auto im Wohngebiet am Ortseingang, um 30 min. bis zum Bahnhof am Ortsausgang zu laufen. Ich hoffe, dass ich nicht die Einzige bin, der es so geht –

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s