Grand Hotel

Wieder eine Hotelgeschichte – diesmal aus der Sicht des „Einhandflötisten“ Fleischman, der wahrscheinlich aufgrund eines furchtbaren Autounfalls keine gute Zukunftsperspektive hat, der im Grand Hotel als „Mädchen für alles“ tätig ist und noch nie über die Grenzen seiner Stadt Liberec in Tschechien hinaus gekommen ist. Ein empfehlenswerter Roman über verpasste Chancen und große Pläne. Das runde Hotel gibt es auf dem Berg Ještěd übrigens wirklich.

Rudis

Jaroslav Rudiš

Grand Hotel

2006, 238 Seiten, Luchterhand

Veröffentlicht in Roman

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s